Kendo-Abteilung der SG Schmelz

  • Schrift vergrößern
  • Standard Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Kendo Training

Trainingsablauf

E-Mail Drucken PDF

Ziel des Kendo-Trainings ist das Erlernen der benötigten Grundfertigkeiten und Grundtechniken sowie die Übung der im Kampf benötigten Techiken und Abläufe. Obwohl sich der Trainingsablauf nach der Schwerpunktsetzung des jeweiligen Trainers richtet, kann i. d. R. von folgendem Trainingsablauf ausgegangen werden:

  1. Gymnastik / Aufwärmen
  2. Lauf- und Schlagübungen
  3. Meditation
  4. Schlagübungen am Partner
  5. Übungskampf
  6. Meditation

Weiterhin kann die Kata (festgelegter Ablauf eines Zweikampfs) zum Training gehören.

 

Gymnastik / Aufwärmen

Zum Beginn des Trainings wird unter Anleitung des Trainers eine Gymnastik durchgeführt, die neben den klassischen Aufwärmübungen auch Übungen zur Stärkung der Muskulatur beinhaltet.

 

Lauf- und Schlagübungen

Auf die Gymnastik folgen Schlagübungen ( Suburi) mit dem Shinai oder Bokken. Hierzu wird ein Partner nicht benötigt. Beim Uchikomi, den Lauf- und Schlagübungen wird die Trefferfläche unter Umständen lediglich durch ein quer gehaltenes Shinai angezeigt.

 

Meditation

Im Anschluss widmet man sich einige Minuten der Meditation und Konzentration ( Mokuso), grüßt den Lehrer und legt die Rüstung an.

Schlagübungen am Partner

Der Hauptteil des Trainings beginnt i. d. R. mit dem Üben schneller Men-Schläge am Partner.

Im Kakari-Geiko, dem ununterbrochenen Angriff, werden die Techniken geübt und Konzentration und Kondition gefördert.

 

Übungskampf

Die verbleibende Zeit des Trainings nimmt das Ji-Geiko ein. Es handelt sich hierbei um einen Übungskampf, der sich von einem Wettkampf nur dadurch unterscheidet, dass keine Bewertung durch Schiedsrichter erfolgt. Während des Übungskampfs werden insbsondere auch die neuen, zuvor erlernten, Techniken geübt.

 

Meditation

Den Abschluß des Trainings bildet erneut das Mokuso, dem die Abgrüßungszeremonie folgt.

LAST_UPDATED2